Ab sofort können Sie uns auch über WhatsApp erreichen!

Mit unserem neuen WhatsApp-Service stehen wir Ihnen bei allen Angelegenheiten zur Verfügung.

Neues von WIR

WIR_Foerderpreisgewinner_Runder_Tisch_Erbsloeh_DSC3735_800

WIR-Förderpreisgewinner „Runder Tisch Erbsloeh“ (Essen). Fotos: Frauke Schumann

„Wohnen im Revier“ (kurz: WIR) heißt der Verbund von 14 kommunalen Wohnungsunternehmen im Ruhrgebiet. Alle Beteiligten vereint ein Ziel: Die Lebensqualität im Einzugsgebiet – und damit dem Wohnraum von mehr als 250.000 Mietern – zu sichern und stetig zu verbessern. Im vergangenen Jahr hat sich auch die HGB diesem Verband angeschlossen. Im Folgenden möchten wir Sie über die aktuellen WIR-Aktivitäten informieren:

WIR-Forum „Neues Wohnen im Ruhrgebiet“

Am 4. April trafen sich die WIR-Mitglieder zur Fachtagung „WIR-Forum“. Mehr als 120 Teilnehmer aus der Region erörterten dabei aktuelle Entwicklungen des Wohnbedarfs. Bezahlbar, generationengerecht und energieeffizient sind die Schlagworte, die im Zusammenhang mit dem steigenden Bedarf an Wohnungs-Neubauten im Ruhrgebiet genannt wurden. Eine Herausforderung, die nur durch die Zusammenarbeit aller Unternehmen mit Bund, Ländern und Kommunen bewältigt werden kann.

Fünf Initiativen für Integrationsarbeit ausgezeichnet

Zu den erklärten Aufgaben von WIR zählt die Förderung eines Miteinander von Menschen unterschiedlicher Herkunft. Schließlich ist der Aufstieg des Ruhrgebiets zum industriellen Zentrum des Landes eng mit einer gelebten Nachbarschaft von Arbeiterfamilien unter anderem aus Deutschland, Süd- und Osteuropa verbunden. Der WIR-Förderpreis „Integration im Quartier“ ehrt Vereine, die fortwährend daran arbeiten, diese kulturelle Vielfalt auch nach Ende der Stahl- und Kohle-Industrie zu erhalten.

Anfang April wurden fünf regionale Initiativen ausgezeichnet: Der „Runde Tisch Erbslöhstraße“ aus Essen ergatterte den mit 4000 Euro dotierten 1. Preis für das Projekt „Treffpunkt Süd“, den 2. Platz teilen sich die „Integrationsoffensive 2016“ (Gelsenkirchen) und das „Beschäftigungsprojekt für Flüchtlinge und Asylsuchende“ (Mühlheim a. d. Ruhr). Sie bekamen jeweils 2000 für Ihre Arbeit. Auch auf dem 3. Platz landeten zwei Vereine, beide kommen aus Herne: Die „Gesellschaft zur Förderung der Integrationsarbeit in Herne“ (Projekt: „InterKULTUR für Quartier“) und „Initiative Wohnraum für Flüchtlinge“ (Projekt: „Aktive Integrationsarbeit durch Akquise von Wohnraum für Flüchtlinge und anschließende Begleitung der Familien und Einzelpersonen“) freuen sich künftig über je 1000 Euro im Budget.

Weitere Informationen

Details und weitere Informationen über WIR können Sie den Pressemitteilungen sowie unter www.wir-wohnenimrevier.de!