Literarischer Herbst 2018 in den Goethegärten

Ein echtes Muss für Literaturfreunde! Beim „Literarischen Herbst“ präsentieren nicht nur international renommierte Autoren ihre Werke, auch neue, aufstrebende Autoren und Autorinnen sind gefragt.

So fand wie jedes Jahr auch dieses Mal am 20. November 2018 eine Veranstaltung des „Literarischen Herbstes“ bei uns im Wohncafé der Goethegärten statt. Zum vierten Mal trat eine Autorin in unseren gemütlichen Räumlichkeiten auf, welche sich perfekt für jegliche Veranstaltungen dieser Art eignen.

Bei schmackhaften Leckereien genossen die Zuhörer die interessante Vorlesung der Autorin Dietlind Falk die aus ihrem ersten Roman „Das Letzte“ vor las. In dem Buch versucht die namenlose Erzählerin ihre Überforderung mit dem Dasein auf dieser Welt durch Alltagsausflüchte aufzufangen. Doch als Sie plötzlich das Leben ihrer Messie-Mutter regeln muss, zwingt das Leben sie zu handeln.

Literarischer Herbst 2017 in den Goethegärten

Wie jedes Jahr fand auch dieses Mal eine Veranstaltung des „Literarischen Herbstes“ im Wohncafé der Goethegärten statt. Das Wohncafé eignet sich ausgezeichnet für Veranstaltungen dieser Art, weshalb schon zum dritten Mal AutorInnen in den gemütlichen Räumlichkeiten auftraten. Bei dieser Literaturveranstaltung stellen bekannte aber auch neue Schriftsteller ihre aktuellen Werke vor und laden zur Diskussion ein. Ein echtes Muss also für alle Literaturliebhaber.

Idealer Veranstaltungsort

Am 14.11.17 stellte Anna Galkina im Wohncafé der Goethegärten ihren Roman „Das neue Leben“ vor ausverkauftem Publikum vor. Es handelt von Nastja, einem Mädchen aus Riga, die mit ihrer Familie Ende der 80er Jahre nach Deutschland auswandert. Die Autorin, selbst in Moskau geboren und aufgewachsen, erzählt von den Schwierigkeiten der Integration und den Anfängen eines neuen Lebens. Dieses Thema sorgte anschließend an die Lesung für reichlich Gesprächsstoff.