Ab sofort können Sie uns auch über WhatsApp erreichen!

Mit unserem neuen WhatsApp-Service stehen wir Ihnen bei allen Angelegenheiten zur Verfügung.

WIR-Forum zu Gast bei der HGB


Im Hammer Heinrich-von-Kleist-Forum fand am 19. April 2018 die Fachtagung „WIR-Forum“ unter der Leitung der kommunalen Wohnungsunternehmen des Ruhrgebiets statt. Mehr als 60 Teilnehmer wirkten an der Veranstaltung mit und konnten sich zum Thema „Wohnen im Wandel – Qualität für den Wohnungsmarkt Ruhr“ austauschen. Vertreter der Wohnungswirtschaft, Kommunen und Politik haben über die aktuellen Herausforderungen und Perspektiven diskutiert. Es wurden unter anderem Fragen zum Strukturwandel und Klimaschutz, demographischen Wandel sowie zur Integration und Alterung behandelt.

Wohnzukunft im Ruhrgebiet

In einer Diskussionsrunde zur Wohnzukunft im Ruhrgebiet ging unser Geschäftsführer Herr Thomas Jörrißen ins Gespräch mit Herrn Heinz-Martin Muhle, Stadtplanungsamt Hamm und Herrn Matthias Fischer, Geschäftsführer der Unnaer Kreis- Bau- und Siedlungsgesellschaft mbH. Auch in Zukunft seien vor allem die Digitalisierung und E-Mobilität wichtige Handlungstreiber. Anschließend thematisierte Thomas Jörrißen das 100-jährige Jubiläum der HGB bei der Fachtagung. Dazu ging er auf die Historie ein und stellte vier Bauprojekte vor: Die zentrale Unterbringungseinrichtung von Flüchtlingen, das Service-Wohnen an den Goethegärten, Wohnen am Stadttor Ost sowie das Projekt Wilhelmstraße.

Das WIR-Forum ist eine Veranstaltungsreihe, bei der die kommunalen Wohnungsunternehmen mit anderen Akteuren aus der Region das Gespräch zu aktuellen Themen und Herausforderungen in der Region suchen. Mit rund 94.000 Wohnungen repräsentieren die vierzehn WIR-Unternehmen eine der größten Anbietergruppen von professionell bewirtschafteten Wohnungen im Ruhrgebiet. Mit dem Ziel der Unternehmen, langfristig zur Entwicklung der Qualitäten des Lebensraums Ruhr beizutragen, stellen sich die WIR-Unternehmen den Herausforderungen im Wohnungsbau und engagieren sich zudem bei der Errichtung von Infrastruktureinrichtungen.

Lesen Sie mehr in der Pressemitteilung (zum Öffnen bitte klicken):

WIR-Forum 2018