Im Hammer Osten wird aus alt neu

Geplant ist ein Neubau mit 13 frei finanzierten und 18 öffentlich geförderten Wohnungen aus Mitteln des Bundes und der NRW.BANK. Das Bauvorhaben besteht aus drei Gebäuden mit insgesamt 31 Wohneinheiten mit Tiefgarage. Die Erschließung erfolgt über vorhandene öffentliche Verkehrsflächen.

Im Zuge der Umsetzung des Investitionsvorhabens wird auch der vorhandene Spielplatz angepasst. Die Wohnungen richten sich an Ein- bis Dreipersonenhaushalte und haben dementsprechend verschiedene Quadratmetergrößen. Für die Belegung der öffentlich geförderten Wohnungen ist das Amt für Wohnen verantwortlich.